Tage des offenen Denkmals: 9. und 10. September 2017

Programm St.Vith / Burg-Reuland - Geführte E-Bike-Tour und Eisenbahngeschichte

Eine ideale Kombination aus Geschichte und Bewegung bietet die geführte E-Bike-Tour von St. Vith nach Burg-Reuland. Auf dem Weg liegen historische Bauten, die aus einem neuen Blickwinkel betrachtet werden können.

Geführte E-Bike-Tour

Die Radwanderung startet am ZVS-Museum in St. Vith und führt vorbei an der Kapelle Wiesenbach mit ihren mittelalterlichen Wandmalereien und der danebenliegenden Einsiedelei. Die Kapelle und Einsiedelei sind an diesem Wochenende von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weiter geht es vorbei an der idyllisch am Wasser gelegenen Kapelle von Neidingen bis hin nach Auel-Steffeshausen. Auf der ganzen Strecke gibt es eine Reihe interessanter Brücken und Tunnel als Relikte der ehemaligen Bahntrasse. In Burg-Reuland hat man die Möglichkeit, eine Tasse Kaffee zu genießen oder das Dorf, die Kirche und die Burg zu besichtigen.

Um 18 Uhr bringt ein Bus die angemeldeten Teilnehmer und ihre Räder von Burg-Reuland wieder nach St. Vith.

20 E-Bikes stehen kostenlos zur Verfügung, zehn weitere private E-Bikes können nach St. Vith transportiert werden.

Start: Samstag und Sonntag um 13.30 Uhr, ZVS Museum St. Vith (Parking); Schwarzer Weg 6
Dauer: 5 Stunden

Anmeldung erforderlich unter 087 596 327, kulturerbe@dgov.be oder per Anmeldeformular. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie ein Kinder-E-Bike benötigen.

Eisenbahngeschichte - Alte Bahnmeisterei

Die alte Bahnmeisterei ist das letzte Zeugnis des weitläufigen Geländes des St. Vither Bahnhofs. Heute ist dort das Museum "Zwischen Venn und Schneifel" untergebracht.

Der ZVS-Verein zeigt an die Sonderausstellung "Die Geschichte der Vennbahn". Im Museum wird außerdem ein einstündiger Film zur Geschichte der Vennbahn gezeigt.

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 13:30 bis 18 Uhr

Tage des offenen Denkmals 2017 - St. Vith
Anmeldung St. Vith - TdoD 2017



  • Abschicken

* Pflichtfelder