Wege zu Wasser, Land und Schiene. Kulturerbe und Ravel

Tage des offenen Denkmals - Nachbericht

Am 9. und 10. September standen in Ostbelgien verlassene Bahnstrecken, die Eisenbahn- und Industriegeschichte und alte Verbindungswege im Mittelpunkt. Einige hundert Menschen nahmen an dem Wochenende die zahlreichen Aktivitäten in Anspruch.

In Raeren konnte unter sachkundiger Führung das gesamte Areal des ehemaligen Bahnhofs besichtigt werden. Hier erfuhren die Teilnehmer über die Einzigartigkeit der technischen Anlagen, weswegen der Raerener Bahnhof eine Besonderheit darstellt.

Solch ein Tag ist stets auch eine nette Begegnung mit Menschen aus Flandern, der Wallonie und dem nahen Grenzgebiet. Einige hoben die besondere Qualität der kulturellen Angebote an den Tagen des offenen Denkmals hervor. In allen Landessprachen wurde über aktuelle Ereignisse sowie Geschehnisse aus der Vergangenheit ausgetauscht.

 

Helga Maraite

(Führerin der Tour in Eupen)

Die Eisenbahnfreunde Wahlheim sorgten mit der Ausstellung von historischen Wagons, Grillstand und Hüpfburg für die Belebung des Ortes. Ein ganz besonderes Highlight für Groß und Klein war die Fahrt mit einer historischen Lokomotive.

Die geführten Wanderungen in Kelmis zur Industrie- und Eisenbahngeschichte des Ortes erhielten durch die Öffnung des ehemaligen Direktionsgebäudes der Vieille-Montagne einen ganz besonderen Reiz. Das Direktionsgebäude befindet sich momentan im Umbau zum neuen Museum in Kelmis. Regen Zuspruch fanden auch die Eisenbahnausstellung des Vereins 1871 in den Wagons am Bruch.

Eupens Bürgermeister Theodor Mooren und das Industrieellenehepaar Wetzlar ließen die Teilnehmer in die Unterstadt des 19. Jahrhunderts eintauchen. Die historischen Führungen gingen per Bus und zu Fuß entlang der Wasserwege der Eupener Unterstadt.

Sportlich ging es bei den geführten E-Bike-Tour zwischen St. Vith und Burg-Reuland zu. Regen und Kälte konnten die Teilnehmer nicht abschrecken, so dass nach einer Einführung im ZVS-Museum zur Eisenbahngeschichte, die Denkmäler und historischen Stätten am Ravel erkundet wurden.

Tage des offenen Denkmals 2017