01.07.2018

8. und 9. September: Ungewöhnliches Kulturerbe entdecken!

Tage des offenen Denkmals 2018

In Ostbelgien kann ungewöhnliches Kulturerbe entdeckt oder Kulturerbe ungewöhnlich erlebt werden. Es erwartet Sie ein spannendes Programm mit vielen unterschiedlichen Aktivitäten, Führungen und Erkundungen auf eigene Faust.

Das ungewöhnliche Kulturerbe oder Kulturerbe einmal anders als üblich entdecken ist diesem Jahr das Thema der Tage des offenen Denkmals.

Am 8. und 9. September heißt es also wieder bei spannenden Führungen mitmachen, musikalische Reisen begehen oder durch Mitmachen die Vielfalt unseres Kulturerbes hautnah erleben.

Sie können Sie beispielsweise mit Michael Zobel, Waldpädagoge, und Herbert Ruland, Historiker, bei einer Führung die sagenumwobenen Zyklopensteine im Aachener Wald, entlang der deutsch-belgischen Grenze entdecken. Ein Besuch des KuKuK, dem ausgefallenen Konzept der Kultur am Köpfchen, lohnt sich ebenfalls.

Steigen Sie ein, in die Welt der Orgelbauer und der Organisten, besuchen Sie das kleinste Museum der Welt, entdecken Sie unbekannte oder verschlossene Ort, wie etwa eine Kapuzinergruft in der Eupener Klosterkirche. Tauchen Sie ein in die Tiefen des Schieferstollens Recht oder geben Ihre erste Morsezeichen ab.

Dieses und noch vieles mehr gibt es an den Tagen des offenen Denkmals zu entdecken. Vollständige Informationen zu den einzelnen Programmpunkten finden Sie im Menübereich unter Links.

Hintergrund

Die Aktion „Tage des offenen Denkmals“ ist eine europäische Initiative (Europe Heritage Days). Die Idee ist, sonst nicht zugängliche Denkmale, historische Stätten kostenfrei für Besucher zu öffnen und/oder besondere Veranstaltungen zu organisieren.

Die Initiative geht auf eine Idee des französischen Kulturministers Jack Lang zurück, der 1984 erstmals in Frankreich Denkmale der Öffentlichkeit zugänglich machte. Schon ein Jahr später griffen einige Länder diese Idee auf, die in der Folge immer mehr Anhänger fand. 1991 wurden die European Heritage Days vom Europarat unter seiner Schirmherrschaft initiiert.

Die Tage des offenen Denkmals finden in Belgien zum 30. Mal statt. Sie werden in Ostbelgien in Zusammenarbeit mit der Wallonischen Region organisiert.

In der kostenlosen Broschüre der Wallonie finden Sie das vollständige Programm der gesamten Wallonie. Die Broschüren sind ab Ende Juli erhältlich im Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, im Infobüro der Wallonie (Rufnummer 1719) und in den Tourist Infobüros.