Das Europäische Kulturerbe-Siegel

Mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel zeichnet die Europäische Union seit 2014 Stätten aus, die symbol- und beispielhaft für die europäische Einigung und die Ideale der Geschichte Europas und der Union stehen.

Beispielhaft für die europäische Einigung

Mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel zeichnet die Europäische Union seit 2014 Stätten aus, die symbol- und beispielhaft für die europäische Einigung und die Ideale der Geschichte Europas und der Union stehen. Das Siegel will den Beitrag ausgewählter Stätten zur Geschichte und Kultur Europas würdigen, deren Engagement unterstützen, das Gefühl der Zugehörigkeit der europäischen Bürgerinnen und Bürgern und den interkulturellen Dialog in der Union zu fördern.

Kriterium der Auszeichnung ist nicht die Schönheit oder die architektonische Qualität der jeweiligen Kulturerbestätte, sondern ihr besonderer Wert für Europa. Mit diesem europäischen Schwerpunkt unterscheidet es sich auch vom Unesco-Welterbe-Siegel.

Die Zielsetzung des europäischen Siegels liegt nicht in erster Linie in der Erhaltung der ausgezeichneten Stätten, sondern Information und Kommunikation sollen verstärkt werden. Vor allem für junge Menschen wird eine bessere Vermittlung, zum Beispiel durch Bildungsmaßnahmen, angestrebt.