Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Kirche St. Hubertus (Amel)

Turm, Südseite
Turm und Schiff
Schiff und Chor
Aufnahme von vor 1970
Aufnahme von vor 1970
 
Typologie Kirche
Stile Historismus
Jahrhundert 20. Jahrhundert
Schutzstatus geschützte Landschaft
Datum der Unterschutzstellung 27.08.1984
Jahr von 1930
Jahr bis 1931
Kurzbeschreibung Die Kirche bildet mit ihrem Friedhof, dem Antoniushäuschen und dem Marktkreuz ein schönes Ensemble. Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um die ältesten Bebauungsspuren des Ortes. Die große neugotische Kirche aus Sandbruchstein wurde in den Jahren 1930-1931 durch den Architekten Cunibert aus Malmedy erbaut. Der massive Turm der Pfarrkirche ist einziges Überbleibsel eines älteren Vorgängerbaus, welcher mit einer Inschrift auf der Südwestseite (1541) datiert ist.
Beschreibung Der Sockel des Turms ist in abgestufter Verjüngung ausgeführt und hat eine deutliche Neigung. Die Traufleiste unter den Schallöchern sowie andere Elemente in diesem oberen Teil wurden wahrscheinlich 1930 erneuert. Das Eingangsportal ebenfalls restauriert und 1770 datiert. Ein Fenster als Eselsrücken, 16. Jahrhundert in der Nordwand. Der Turmhelm verändert. ( Quelle: Denkmälerverzeichnis, 1988)
Amel
4770
Belgien