Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Grabbeigabe, Keramikgefäß BR08.04/05.12

Keramikgefäß
 
Inventarnummer BR 08.04/05.12
Historischer Zeitabschnitt Frühlatènezeit (-475 bis -250)
Typologie archäologische Funde
Kurzbeschreibung Flaschenartiges Gefäß aus dem Frauengrab einer eisenzeitlichen Körperbestattung.
Beschreibung Das fast flaschenartige Gefäß zeichnet sich durch einen schlankbauchichen Körper mit fast gerader Schulter, hohem Hals, scharfem Umbruch und gewölbtem Boden aus. Die geglättete Oberfläche ist unverziert. Chronologisch wird diese Gefäßform in die HEK II A1/2 (470-375 v. Chr.) eingeordnet£. In den Ardennengräbern der nördlichen Gruppe kommt diese Gefäßform auch vor. Dem Befund des Grabes zufolge wurde das Gefäß bei der Grablegung auf Brusthöhe der verstorbenen Frau gelegt.
Maße (L x B x H) [cm] H: 15; max. Durchmesser: 15,3
Material Keramik
Erhaltungszustand stark beschädigt