Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Hof Hochstraße 185

Vorderfassade
Eingangstür
Fenster
Vorderfassade
Vorderfassade
Giebelfassade
Eingangstür, Nische
Rückfassade
 
Typologie Bauernhaus
Jahrhundert 18. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 09.12.1991
Jahr 1733
Kurzbeschreibung Dieser lange Bau aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts liegt entlang der Hochstraße. Die Fassaden sind aus Bruch- und Blaustein. Über der Eingangstür des Wohnteils ist die Inschrift „ANO 1733“ angebracht, was wohl auf das Erbauungsjahr hinweist. Darüber ist eine kleine rundbogige Nische angebracht.
Beschreibung Links, zwei Geschosse von acht Achsen, Kleine Rechteckfenster. Rückfassade verändert. S-Ziegelsatteldach über Klötzen. Niedriger Anbau gegen den linken Giebel. Wirtschaftsdependenz mit erneuerten Öffnungen unter Pfalzziegelsatteldach in Verlängerung des Wohntraktes nach rechts. (Quelle: Denkmälerverzeichnis)
Hochstraße 185
Eupen
4700
Belgien