Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Krähenvenn - Burggraben

 
Historischer Zeitabschnitt Mittelalter
Jahrhundert 7. Jahrhundert vor Chr.
Kurzbeschreibung Westlich der Straße von Amel nach St. Vith, in der Nähe der Engelsbrücke soll eine mittelalterliche, quadratische Anlage gestanden haben, die der Forscher Esser als Standort des fränkischen Königshofes hält.
Beschreibung

Dr. Quirin Esser, Altertumsforscher, beschreibt in der Flur "Krähenvenn" eine mittelatlerliche Anlage, die 40m lang mit Wall und einem 10m breiten Graben (versumpft) eine Gesamtfläche von 1200 m² ausgemacht haben soll. Nach seiner Darstellung waren die Wallecken erhöht, es soll aber keine Mauerreste gegeben haben. Esser hält die im Volksmund als Burggraben bezeichnete Anlage als den Standort des fränkischen Königshofes, der bereits 670 genannt wurde.

1925 konnten die Ausmaße und die Beschreibung nach durch den Forscher Dubois bestätigt werden. Zu dieser Zeit waren die Wallecken wohl noch 0,60 m hoch.

Bei einer Prospektion im Jahr 1976 durch Dr. Neu konnte nur noch kleiner Teil des Walls entdeckt werden, die Erhöhung der Wallecken waren nicht mehr sichtbar.

Hubert Jenniges kommentiert, dass durch das Fehlen von Mauerwerksfunden auf eine frühfränkische Holzkonstruktion zu schließen sei. Dubois und Neu schließen die Fundstelle  als den möglichen Standort des  Königshofes aus und sehen hier eher ein Refugium, dessen Alter nicht bestimmt werden könne.

Quellen:

Jenniges, Hubert (1986): Münzen, Scherben, Steine. Ein Beitrag zur Siedlungs- und Wüstungsgeschichte im Gebiet zwischen Venn und Schneifel,  Aktuell Verlag, St. Vith, S. 37.

Reiners, Heribert; Neu, Heinrich (1935): Die Kunstdenkmäler - von Eupen Malmédy, L. Schwann, Düsseldorf, S. 194.

Typologie Befestigungsanlage
Funde Nein
Amel
4770
Belgien