Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Häuser Penning

Nordfassade
Nr. 241 Nordfassade (Straßenfassade)
Relief aus Blaustein - Nordfassade Nr. 243
Haus Penning Nr. 243, Nordfassade (Straßenfassade)
Haus Penning 243 Keilstein der Eingangstür
 
Typologie
Jahrhundert 18. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 09.11.2006
Jahr von 1750
Jahr bis 1800
Kurzbeschreibung Das Eckhaus stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und ist eines der ältesten noch erhaltenen Wohnhäuser der Gemeinde Kelmis. Ein datierter Keilstein befindet sich links in der Fassade als Türsturz und trägt die Aufschrift: 'A=0-1776/IHS/W.A.P./A.B.G.' (Willem Anton Pennings-Anne Barbe Groenenschild, Schmied bei der Gesellschaft Altenberg). An der Fassade befindet sich in einer Muschelnische die naive Darstellung von Christus am Kreuz, von zwei Säulen gehalten. 1847 wurden die Häuser von der Bergwerkgesellschaft „Vieille montagne“ vom dem Baron de la Rousselière angemietet, um darin dringend benötigte Arbeiterwohnungen einzurichten.
Beschreibung Drei stichbogige Öffnungen mit Keilstein rechts, früher mit Verschlägen. Gleiche Art Fenster im Giebel und hinten. Ziegelsatteldach, das sich über das Nachbarhaus hin verlängert. (Quelle: Denkmâlerverzeichnis)
Lütticher Straße 241-243
Neu-Moresnet/Kelmis
4721
Belgien