Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Haus Kirchstraße 28

Vorderfassade
Vorderfassade
Keilstein
Dach
Balustertreppe
Vorderfassade, Eingangstür
Rückfassade
 
Typologie Bürgerhaus
Jahrhundert 18. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 09.05.1994
Jahr nach 1750
Kurzbeschreibung Dieses schöne Bürgerhaus wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut. Damals war es das Herrschaftshaus des ehemaligen Lehens Bruynaire. Über der stichbogigen Eingangstür befindet sich ein Keilstein mit Pflanzmotiv und darüber ein profiliertes Gesims.
Beschreibung Zwei Geschosse und fünf Achsen in Mauerwerk aus regelmäßigen Blaubruchsteinen. Eckquader in Zahnschnittfolge. Profilierte Rahmung. Stichbogige Öffnungen als Auflager. An den oberen Ecken angeschnittene Keilsteine. Verschläge entfernt. Verlängerung der Sohlbänke und Stürze als flache durchgehende Bänder. In der Rückfassade und in den Giebeln einfache Bruchsteine, die Giebel mit kleinen quadratischen Speicherfenstern. Eingang hinten und eine schmälere Tür mit Oberlicht mit Gitterstäben: Pfosten gehauen, stark profilierte Kämpfer, Öffnungen mit geradem Sturz als Auflager. Nur die Sohlbänke als durchgehende Bänder auf dieser Seite verlängert. Abgewalmtes Eternitdach mit Aufschieblingen. Das Haus wurde Ende des 20. Jahrhundert restauriert. (Quelle: Denkmälerverzeichnis)
Kirchstraße 28
Herbesthal/Lontzen
4710
Belgien