Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Gießkanne

Gießkanne
Karte Ortsnamen
 
Erläuterung

Im Groben entspricht unsere Gießkanne-Karte noch dem, was Mitzka für den Deutschen Wortatlas vor etwas mehr als 70 Jahren erhoben hat (DWA, Band 18).

Während aus dem ganzen Gebiet verschiedene mundartliche Gießkanne-Varianten gemeldet werden - vorwiegend Jeeskann und Jiiskann sowie Jüüskann in der nördlichen Eifel im Raum Monschau, Büllingen und Bütgenbach – häufen sich eher nördlich die Sprööt/Sprötz/Sprötsch- ('Spritze') und in der übrigen belgischen Eifel die Sprenz-Meldungen. Spränzen (RhWb, Bd. 8, Sp. 413), entstanden aus spränksen, bedeutet im Moselfränkischen „mit der Giesskanne, Brause in feinem Strahl giessen“.

Für Eupen ist sowohl auf unserer Karte als auch im DWA und im RhWb Prötsch zu finden (s. RhWb, Bd. 6, Sp. 1090: Präutsche).

Karte GEO Karte
Multimedia