Auf den Spuren unserer Kultur und Geschichte

  • Kirchen, Burgen, Gräber, Wälle und Friedhöfe.

  • Bäume, Weiher, Plätze, Gärten und Täler.

  • Dialekte, Gemälde, Fotos, Karten, Schriftstücke und Bücher.

Sie alle und noch vieles mehr machen das kulturelle Erbe unserer ostbelgischen Heimat aus. Damit Sie diese Schätze entdecken können, schnürt das Ministerium immer wieder Themenpakete und -routen. Suchen Sie sich einfach ein Thema aus und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Epitaph des Johan Reinhard von Bulich

Grabplatte des Johann Reinhard von Bulich
Grabplatte des Johann Reinhard von Bulich
Wertvolles Kulturerbe: Studentin untersucht ein Epitaph in der Kirche von Bütgenbach
 
Herkunft/Bestand Kirche St. Stefanus Bütgenbach
Rechte unbekannt
Verwendbarkeit Zugang nur nach Autorisierung
Urheber unbekannt
Thema
  • Religion, Kult und Brauchtum
  • Gesellschaft
  • Kunst und Kultur
Jahrhundert 16. Jahrhundert
Zeitraum Zweite Hälfte des 16. Jahrhunderts
Jahr 1593
Typologie Kunsthandwerk
Beschreibung

Das Epitaph gehört zur ehemaligen Ausstattung der alten, nicht mehr erhaltenen Kirche in Bütgenbach. Wie vor einem Gehäuse mit seitlichen Pfeilern und Giebel auf einer Sockelplatte den voll gerüsteten betenden Ritter, fast freiplastisch, vor den Füßen den Helm. Auf den Pfeilern, durch Spruchbänder gekennzeichnet, die Ahnenwappen, links (von oben nach unten): BUYLICH, DIE REWE, CRUSELER und LANSCHAU; rechts (von oben nach unten): ENSCHRINGEN, BARBANSON, HONLINGEN und ARMOISES.
Im Giebel, von zwei Putten gehalten, das Wappen Bulich und eine Tafel mit der Inschrift: ANNO DOMINI 1593 DEN 15. JANUARI IST IN GOTT ENTSCHLAFEN DER ETTELER JOHANS RINHARDT VAN BULICH UND LICHT ALHE NEBEN BEGRABEN. GOT SI IM GNEDIG AMEN.
 

Material Sandstein
Marktplatz 17
Bütgenbach
4750
Belgien
Multimedia