Kapelle St. Sebastian (Eibertingen)

Vorderansicht
Wetterfahne
Glasmalerei
Altar
Weihwasserbecken
Altar
Alte Kapelle Eibertingen erstrahlt in neuem Glanz
Grundriss
Kapelle Eibertingen: 6 Mio. F. für Renovierung
Eibertingen feiert 300 Jahre alte Kapelle
 
Typologie Kapelle
Jahrhundert 18. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 09.05.1994
Kurzbeschreibung Diese für das 18. Jahrhundert typisch weiß getünchte Kapelle ist eine einschiffige Anlage mit zwei Jochen und reiht sich in die Serie der unverkennbaren Eifeler Kapellen ein. Die Darstellungen des Heiligen Sebastian finden sich in den Glasmalereien der Fenster, in den liturgischen Gewändern und am Hauptaltar wieder, der mit seinen Holzskulpturen ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert stammt. Der Eingang mit neuem Rahmen befindet sich im quadratischen, schieferverkleideten Glockenturm.
Beschreibung Zweijochige einschiffige Kapelle in der üblichen Art des 18. Jahrhunderts, unter Satteldach mit Cherbains. Erwähnung einer Kultstätte bereits zu Anfang des 18. Jahrhunderts. Stichbogige Fenster ohne hervorgehobene Rahmung, dreiseitige Apsis. Gegen die Südostwand, schwer datierbare vorspringende Sakristei, verputzt unter abgewalmtem Satteldach. (Quelle: Denkmälerverzeichnis)
Eibertingen
Eibertingen/Amel
4770
Belgien