Kreuz auf der Flins

Vorderansicht
Rückseite
Seitenansicht
Denkmalschutz für das
 
Typologie
Jahrhundert 17. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 27.10.1995
Jahr 1637
Kurzbeschreibung Im Westen von Medendorf in der Flur „Flins“ steht dieses beeindruckende niedrige aber massive Kreuz aus dem 17. Jahrhundert. Die gesamte Vorderseite zeigt eine Inschrift. Auf der Rückseite kann man beidseitig einer mittigen Rosette die Initialen „H“ und „G“ erkennen. Ein Halbmond ziert die beiden Arme des Kreuzes.
Beschreibung H ca. 80 cm, B ca. 80 cm, Tiefe ca. 15 cm. Die Inschrift ist sehr verwittert. Auf der Südseite ist heute nur noch zu lesen "ANNO 1637 IOHANN IHS ..LS… M.." (aus älteren Quellen geht hervor, dass es lauten muss "ANNO 1637. IOHANN IHS VILS BULL DEN 30 MEI". Es handelt sich hier um einen Gedenkstein für Johann Vils aus Büllingen, der hier 1637 von einem wild gewordenen Stier getötet wurde. Auf der Nordseite ist das Zentrum des Kreuzes mit einer Rosette verziert, daneben wohl ehemals die Initialen H und G, die heute nicht mehr zu erkennen sind. Unter den beiden Kreuzarmen noch eine halbmondförmige Profilierung. (Quelle: Denkmälerverzeichnis)
Medendorf/Büllingen
4760
Belgien