Pfarrhaus Ouren

Vorderfassade
Eingangstür
Alte Ansicht, Nebengebäude
Alte Ansicht, Backhaus und Remise
Alte Ansicht, Vorderfassade
Nebengebäuden, Westflügel
Nebengebäude, Westwand
Hofansicht
Kreuz
Schützenswerte Bauwerke in der Eifel
Grundriss
 
Typologie Pfarrhaus
Jahrhundert 18. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 27.08.1993
Jahr um 1750
Kurzbeschreibung Das ehemalige Pfarrhaus wurde um 1750 vom Rechter Baumeister Andreas Starck errichtet. Die große Anlage mit Dependenzen bildete ehemals ein geschlossenes Viereck. Die Straße schlängelt sich um die rund gemauerten Außenmauern des Anwesens herum und gestaltet somit die Einfahrt ins Dorf besonders schwungvoll. Das Wohnhaus wurde mehrmals verändert. Im Westflügel befindet sich ein Backraum und im Nordflügel unter anderem ein Schafstall.
Beschreibung Runde weiß verputzte Mauern und Satteldächer mit Cherbains. In der Regel 18. und 19. Jahrhundert. Ehemals geschlossenes Viereck, wo man vor allem das mehrmals veränderte Wohnhaus einerseits sowie die durchgehenden Dependenzen, welche West- und Nordseite verschließen, andererseits erkennt. Der Westflügel, von Süden nach Norden: Backraum und Wetterdach, letzteres auf Holzsäulen. Trauriges Blechdach zum Innenhof hin. Der Nordflügel, höher, Schafstall, Scheune und zwei Achsen Ställe. Mauern weiß verputzt, Rahmungen der Öffnungen brauner Sandstein. Deckende Bepflanzung. Isoliertes Gebäude im Osten, zum Tal hin. (Quelle: Denkmälerverzeichnis)
Ouren/Burg-Reuland
4790
Belgien