Haus Burg-Reuland 124

Vorderfassade
Vorderfassade
Eingangstür
Eingangstüre
Einganstüre
Vorderfassade
Fenster
Innenhof
 
Typologie Schloss- und Herrenhaus
Jahrhundert 18. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 21.12.1988
Jahr 1747
Kurzbeschreibung Das ehemalige Burghaus unterhalb der Kirche ist ein imposantes für die Familie Van Orley erbautes Haus, wie es die Bekrönung des Eingangs mit Wappen und Jahreszahl bezeugt. Das Haus hat eine breite harmonische Fassade aus verputztem Bruchstein. Alle Rahmungen der Öffnungen sind aus Rechter Schiefer, wobei die barocke Türrahmung mit dem Oberlicht besonders geschmackvoll verziert ist. Die Keller des Gebäudes sowie die Feuerstelle in der Küche, der Kaminmantel und die Vertäfelungen stammen wahrscheinlich von einem Vorgängerbau.
Beschreibung Breite und harmonische Fassade, Bruchstein, weiß verputzt, unter beidseitig abgewalmtem Mansarddach mit Cherbains und Fenstergiebeln mit Schieferdachkehlen: sieben Achsen symmetrisch um Mittelachse und zwei Geschosse mit eleganten gestrichenen Öffnungen, von denen die beiden seitlichen leicht abseits liegen, wodurch sie die innere Aufteilung verraten. Im Parterre, stichbogige und abgekantete Stürze. Verschläge die diese Westfassade schön gliedern; Tür mit barocker Rahmung mit reich verziertem Oberlicht in Rechter Schiefer. In der hinteren südlichen weniger gestalteten Fassade, nur fünf Achsen; im Parterre, die beiden linken Achsen als Fenstertüren verändert. Die Giebel wenig sichtbar und dürftig durchbrochen; eine neue Glaswand im Osten. Innen wahrscheinlich von älteren Bauten herrührend, die Keller sowie monumentale Feuerstelle in der Küche, Kaminmantel, Vertäfelungen. Veränderte, den Hof im Osten säumende Anbauten. (Quelle: Denkmälerverzeichnis)
Reuland 124
Burg-Reuland
4790
Belgien