Alte Schule Nieder-Emmels

Vorderfassade
Vorderfassade
Eingangstür
Umfeld
Emmels:
Dorfschule in Emmels
Alte Schule in Emmels wird gehegt und gepflegt
Alte Schule spaltet Emmelser Bevölkerung
Alte Schule in Emmels als Kulturdenkmal erhalten
Unterschutzstellung der alten Schule in Emmels
Ist Landschaftspflege nur Wunschdenken? Ein Beispiel aus Emmels
Kulturelles Erbe in Emmelser Schule
 
Typologie Andere
Jahrhundert 19. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 01.10.1996
Jahr 1852
Kurzbeschreibung Wie aus der an der Eingangstür angebrachten Inschrift ersichtlich, wurde 1852 der Bau der Schule begonnen und drei Jahre später beendet. Im Jahre 1858 wurden eine Küche und ein Wohnzimmer eingerichtet, von denen das Becken und der Kamin noch erhalten sind. Im Keller des Hauses befindet sich ein Brunnen. Nach den Restaurierungsarbeiten im Jahre 2006 wurden auf der Etage und auf dem Dachboden Sozialwohnungen sowie eine öffentliche Bibliothek und ein Arbeitsraum für den Pastor der Pfarre eingerichtet.
Beschreibung Bruchsteinbau mit rechteckigem Grundriss, 2 Stockwerke, Satteldach. Der Bau ist weiß getüncht, die Gewände der großen Rechteckfenster in fünf Achsen sind aus Rotsandstein. Südlich der Eingangstür auf der Ostfassade, ein großer Klassenraum im Erdgeschoss. Nördlich der Eingangstür die ehemalige Lehrerwohnung mit Küche (Rauchfang heute noch erhalten) und Gewölbekeller mit Brunnen. Ehemals führte ein Treppe (über der Kellertreppe) ins Obergeschoss. Im Jahr 1911 wurde ein Treppenhaus am Südgiebel der Schule angebaut um einen neuen Klassenraum im Obergeschoss zu erschließen. (Quelle: Denkmälerverzeichnis)
Nieder-Emmels 39
Nieder-Emmels/St. Vith
4780
Belgien