Büchelturm

Ansicht Süd-Ost
Alte Ansicht
Ansicht Nord-West
Ansicht Nord-Ost
Sandsteinplatte über Eingang
Ansicht Süd
Bücheltum
Aufnahme nach 1944
Alte Ansicht
 
Typologie Andere
Jahrhundert 14. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 03.08.1956
Jahr 1350
Kurzbeschreibung Der Büchelturm ist der letzte Überrest der ehemaligen Stadtmauer, die den Sankt Vither Markt einst umschloss. Sie wurde 1350 von Johann von Valkenburg mit sieben Türmen errichtet. Zwischen den beiden Weltkriegen waren als einzige noch sichtbare Öffnungen der heutige Eingang sowie ein ebenfalls spitzbogiger Durchgang zum alten Rundgang auf Höhe der ersten Etage erkennbar. Der Turm wurde 1961 restauriert und gilt seit jeher als Wahrzeichen der Stadt.
Beschreibung Zylindrischer, zweigeschossiger Turm in Sandbruchstein. Zwischen den beiden Kriegen waren als einzige noch sichtbare Öffnungen ein spitzbogiger späterer Eingang im Parterre auf der Nordseite sowie ein ebenfalls spitzbogiger Durchgang zum alten Rundgang auf Höhe der ersten Etage im Osten erkennbar. Rundbogengewölbe in beiden Geschossen. Über dem heutigen Eingang Rotsandsteinplatte mit der Aufschrift: "BÜCHELTURM BIN ICH GE/NANNT. UM 1350 GEBAUT, /DIE SCHLEIFUNG 1689 ICH ÜBERSTAND. 1944 DURCH /BOMBEN BESCHÄDIGT / 1961 WIEDERHERGESTELLT."
Büchelstraße
St. Vith
4780
Belgien