Haus Gospertstraße 56

Vorderfassade
Lastenaufzug
Rückfassade
Seitenfassade
Rückfassade, alter Anbau
Eingangstür
 
Typologie Bürgerhaus
Jahrhundert 18. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 25.03.1983
Jahr 1825
Kurzbeschreibung Dieses große Bürgerhaus wurde im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts erbaut, vielleicht nach Plänen des Aachener Architekten Laurenz Mefferdatis. Dass dieser Bau ein Werk Mefferdatis ist, wird wegen der großen Ähnlichkeit zu Haus Kaperberg 2-4 vermutet.
Beschreibung Imposanter Louis XIII Ziegel- und Blausteinbau, Eckquader in Zahnschnittfolge, einer auf zwei vorspringend. Fassade mit drei Geschossen in abnehmender Höhe und sieben Achsen, von denen die breitere links durch die Hofeinfahrt eingenommen wird. In der Mittelachse kleiner dreieckiger Giebel mit ovaler Luke sowie Eingangstür mit geradem Sturz und schön gearbeitetem Rahmen mit Verkröpfung, darüber schweres, wahrscheinlich erneuertes Oberlicht. Besonderes Merkmal dieses Baus die interessanten Öffnungen mit Sturz als Auflager über Quadergewänden in Zahnschnittfolge, einer auf zwei vorspringend. Durch flaches Band in der Parterre verlängerte Sohlbänke, durch profilierte Bänder in den Etagen. Verschläge verschwunden. Links rundbogige Hofeinfahrt über profilierten monolithischen Gewänden, darüber Traufleiste. Zu einem kleinen Weg an der Seite hin rechter Giebel mit den beiden rechten Achsen entsprechende Öffnungen und vier weiteren im letzten Geschoss. Teilweise durch einen Anbau verdeckte Rückfassade mit ebenfalls ähnlichen Öffnungen. Im letzten Geschoß Fenstergiebel für den Lastenaufzug. Über dem schweren Blaustein- und Holzgesims gebrochenes Schieferwalmdach mit Aufschieblingen, darüber Kamine mit Blausteineckquadern in Zahnschnittfolge. (Quelle: Denkmälerverzeichnis)
Gospertstraße 56
Eupen
4700
Belgien