Garten Gospertstraße 40-42

360 Grad
Gartenanlage
Gartenanlage
Freitreppe
Umbauarbeiten 2009
Umbauarbeiten 2009
Umbauarbeiten 2009
Gartenanlage
Gartenanlage
Gartenanlage
Winteraufnahme
Winteraufnahme
 
Zeitraum 18. Jahrhundert
Kurzbeschreibung Am Ende des gepflasterten Binnenhofes des Hauses Gospertstraße 40-42 befindet sich hinter einer Stützmauer ein höher gelegener Garten. Über eine große geschwungene Treppenanlage wird der Garten erreicht. Links der Treppe, in der Mauer eingelassen, befindet sich eine große rundbogige Nische mit muschelförmigem Brunnenbecken. Unter der Treppe soll angeblich ein Zugang zu einem Tunnel sein, der zu den ehemaligen Arbeiterhäusern südlich des Gartens führte. Vier Blausteinpfeiler mit Vasen sind auf den Stützpfeilern angebracht. Dazwischen ein schmiedeeisernes Gitter aus Rundeisenstäben mit Lanzenspitzen, welches in der Mitte als Zweiflügeltor ausgebildet ist. Von dem kreisrunden Springbrunnen in der Gartenfläche ist noch die Umfassung erhalten. Über eine weitere kleine Treppe gelangt man auf eine obere Ebene. Hier stehen kleine Blausteinpfeiler. Der Baumbestand, hauptsächlich Buchen, ist recht alt. Östlich befindet sich eine weitere kleine Gartenfläche, die mit einigen Stufen erhöht ist. Die Umfassungsmauern sind bis auf eine Ausnahme (Naturstein) aus Ziegelstein unterschiedlichen Alters.
Schutzstatus geschützte Landschaft
Datum der Unterschutzstellung 30.08.1984
Gospertstraße 40-42
Eupen
4700
Belgien