Haus Dorfstraße 44

Vorderfassade
Ostfassade
Ostfassade, Keilstein
Ostfassade, Eingangstür
Vorderfassade
Vorderfassade, Eingangstür
Treppe
Umgebung
Alte Ansicht um 1940
Aufriss Nordfassade
 
Typologie Haus
Jahrhundert 18. Jahrhundert
Schutzstatus geschütztes Denkmal
Datum der Unterschutzstellung 09.05.1994
Kurzbeschreibung Das Haus wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut. Das Gebäude hat eine interessante Giebelfassade in regelmäßigem Blaubruchstein zwischen Eckquadern. Im Jahre 1826 wurde in die linke Fassade eine Eingangstür mit Sturz und Pfosten mit Querrillen eingebaut.
Beschreibung Zwei Geschosse von je vier Achsen mit Tür mit geradem Sturz und zweiflügeliger, sich verengender Vortreppe sowie stichbogige Öffnungen mit Keilstein, kleiner in der Etage, mit Sohlbank mit kleinem vorspringendem Profil im Parterre. Ähnliche Öffnungen im Speichergeschoß unter rechteckigem Fenster. Vier breitere Achsen in der linken und rechten Fassade mit den gleichen Öffnungen. Ziegelsatteldach. Gegen den Hintergiebel Bau, Ziegel gestrichen, Bruchstein und Fachwerk, um ein halbes Geschoß erhöht. Heterogene Öffnungen. (Quelle: Denkmälerverzeichnis, 1989)
Dorfstraße 44
Walhorn/Lontzen
4711
Belgien