Grabmal Braunlauf 04

Vorderansicht
Lageplan
 
Friedhof Braunlauf
Inventar Nr. 004
Jahrhundert 20. Jahrhundert
Jahr 1920er/30er Jahre
Kurzbeschreibung Familiengrabstätte Brantz – Mausen
Mehrteiliges Grabmal, Grabkreuz auf Stele aus Kalkstein der 1920er / 30er Jahre. Hier in Weiterverwendung.
Beschreibung Auf einem mächtigen Sockel mit Felsstruktur steht in der Mittelachse eine vorspringende Plinthe mit Inschrifttafel aus schwarzem Glas. Darüber erhebt sich stelenartig ein Mittelstück mit geschweiftem Abschluss. An seiner Front ist die Inschrifttafel angebracht. Darüber, auf einem profilierten Sockel, steht das Kreuz mit flachwinklig zulaufenden Balkenenden. Es trägt einen weißen Korpus aus Keramik. Seitlich der Plinthe ist je eine weitere Inschriftplatte angebracht, die abschließend von einem kurzen Pfeiler mit Kopfausbildung begrenzt wird. Die Ecken zwischen den Inschriftplatten werden buchstützenartig von einer Dreieckscheibe mit einem Lorbeerzweig auf der Front geschlossen.

Aufwendiger gestaltetes Grabmal aus der Zeit zwischen den Kriegen. Eine Mischung verschiedener Stilmerkmale ist erkennbar. Die Stele ist eine tradierte Grabmalform, die hier in Kombination mit anderen Werksteinen dekoriert und erweitert wurde. Ein Beispiel für die Vielfalt von Bauelementen, die für die Grabsteinherstellung angeboten wurden.
Typologie Grabmal
Burg-Reuland
Belgien