Bodendenkmäler in der Eifel

Mit Mitarbeitern des archäologischen Dienstes des Ministeriums begeben Sie sich auf die Spurensuche durch das reiche archäologische Erbe im Süden unserer Heimat. Auf dem Programm stehen:

  • Photo01-Burg Reuland_MDG

    ein Feld keltischer Hügelgräber aus der Bronze- und Eisenzeit, den der archäologische Dienst vor zehn Jahren wissenschaftlich erforscht hat

  • römische Überreste in Form eines überdimensionalen Grabes, dem so genannten Hochtumsknopf in Thommen

  • die mittelalterliche Burg in Reuland: eine gut erhaltene Ruine, die 963 erstmal erwähnt und ebenfalls wissenschaftlich erforscht wurde

Danach geht die Reise ins St. Vither ZVS-Museum, um dort die bei den Ausgrabungen der Hügelgräber gefundenen archäologischen Objekte zu sehen.

Praktische Infos

  • Abfahrt: 13. September um 13 Uhr/um 14 Uhr

  • Treffpunkt

    • um 13 Uhr: Bahnhof Eupen, Bahnhofstraße 2, Eupen

    • um 14 Uhr: ZVS Museum, Schwarzer Weg 6, St. Vith

  • Rückkehr in Eupen: gegen 18 Uhr

Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sie können sich bis spätestens zum 11. September 12.00 Uhr anmelden unter der Nummer 087/596 357, kulturerbe@dgov.be oder über das Online-Formular.

Busrundfahrt












  • Abschicken

* Pflichtfelder