Wimpern

Wimpern
Karte Ortsnamen
 
Erläuterung

Bei der Bezeichnung für die Härchen am Augenlid ist in unserem Untersuchungsgebiet wenig Variation zu erkennen. Während sich in den deutschen Orten und der belgischen Eifel ausschließlich Wimpere sowie die lautliche Variante Wempere durchsetzen konnten, heißt es nördlich des Venns neben diesen beiden vor allem Plempe bzw. Plempere.

Wimper, althochdeutsch wintbrâwa, geht zurück auf eine Zusammensetzung aus dem Wort Braue und einem ersten Bestandteil, der entweder verwandt ist mit altirisch find, 'Haar' oder winden im Sinne von 'hin und her bewegen' (DWB Bd. 30, Sp. 229).

Plempe oder Plempere geht auf einen lautmalerischen Hintergrund zurück. Laut DWB hat plimpern die selbe Bedeutung wie klimpern. So kann man sowohl auf einem Klavier plimpern als auch mit den Augen. Somit bezeichnet Plimpe das Augenlid oder die Augenwimper (RhWb Bd. 6, S. 977).

Das Nebeneinander der Wörter Plimpe und Wimper im nördlichen Teil des Untersuchungsgebiets deutet möglicherweise auf ein Vordringen des auch im Standarddeutschen vorkommenden Wortes Wimper in ein älteres Plimpe-Gebiet hin.

Das aus Homburg gemeldete Sill geht auf Französisch cil 'Wimper' zurück, während piip möglicherweise von piipel 'Schmetterling' kommen und an die flatternden Bewegungen des Wimpern erinnern könnte.

Karte GEO Karte
Multimedia